Status: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fachbereich:
Rechtsradikalismus

Kontaktmöglichkeiten

  • Institut für Demokratieforschung
    Georg-August-Universität Göttingen
    37073 Göttingen
    Weender Landstraße 14
  • Tel.: 0551 39-170 134
  • Fax: +49 551 1701 01
  • E-Mail: florian.finkbeiner@demokratie-goettingen.de

Auszeichnung

  • 2016 FORENA-Nachwuchspreis (Forschungsschwerpunkt Rechtsextremismus/Neonazismus an der HS Düsseldorf)

Publikationen

Monografien

Aufsätze

  • Die Neokonservatismus-Debatte, in: Hacke, Jens; Schweda, Mark (Hg.): Handbuch »Die Ritter-Schule«, Stuttgart 2020 (i. E.)
  • Das Potenzial der Cleavage-Perspektive. Wahlverhalten als Oberflächenphänomen der politischen Kultur, in: Demokratie-Dialog 6 (2020), S. 2-11 (gemeinsam mit Julian Schenke und Amelie Neumann).
  • Gegen einen formalistischen Demokratiebegriff. Zwischenstand der begriffshistorischen und -theoretischen Reflexion im Forschungsprozess, in: Demokratie-Dialog 5 (2019), S. 2-13 (gemeinsam mit Stine Marg und Julian Schenke).
  • Der Staat als juristische Person. Eine verfassungsrechtliche Innovation im Göttinger Symboljahr 1837, in: Nentwig, Teresa und Katharina Trittel: Entdeckt, erdacht, erfunden. 20 Göttinger Geschichten von Genie und Irrtum, Göttingen 2019, S. 76-91 (gemeinsam mit Julian Schenke).
  • Politische Kulturforschung als Zugang zur Analyse rechtsradikaler Bewusstseinsformen, in: Demokratie-Dialog 4 (2019), S. 57-64 (gemeinsam mit Katharina Trittel).
  • Der Aktivist als »besserer« Forscher? Göttinger Antwort auf Berliner Kritik, in: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 31. Jg (2018), H. 3, S. 93-97 (gemeinsam mit Julian Schenke).
  • Mächtiges Überraschen. Die Crux des AfD-Erfolges am Beispiel der Landtagswahl in Niedersachsen 2017, in: Demokratie-Dialog 2 (2018), S. 80–86.
  • »PEGIDA«: Aktuelle Forschungsergebnisse, in: Bleckmann; Julia; Kallinich, Daniela; Lorenz, Robert; Mueller-Stahl, Robert; Rahlf, Katharina (Hg.): Die neue Unordnung. Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2016, Stuttgart 2017, S. 101–105 (gemeinsam mit Julian Schenke, Katharina Trittel, Christopher Schmitz und Stine Marg).
  • Analyse statt Alarmismus! Über die öffentliche Deutung von »PEGIDA«, AfD und der »Neuen Rechten«, in: ebd., S. 106–110 (gemeinsam mit Julian Schenke).
  • Rechtskonservatismus: Heimweh nach dem Vergangenen. Über die historischen Wurzeln des Rechtskonservatismus und dessen aktuelle Relevanz, in: ebd., S. 169–172.
  • Armin Mohler und die Frühgeschichte der »Neuen Rechten« in der Bundesrepublik Deutschland. Zum Wandel von Konservatismus, Nationalismus und Rechtsextremismus, in: Pfahl-Traughber, Armin (Hg.): Jahrbuch für Extremismus- und Terrorismusforschung 2015/16 (I), Brühl 2016, S. 209–233.
  • Pegida: Wieder mal die Rettung des Abendlandes, in: Hensel, Alexander; Kallinich, Daniela; Lorenz, Robert; Mueller-Stahl, Robert; Rahlf, Katharina (Hg.): Demokratie in Aufruhr. Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2015, Stuttgart 2016, S. 35–37.
  • Pegida als Symptom kollektiver Narbenbildung, in: ebd., S. 44–48 (gemeinsam mit Hannes Keune und Julian Schenke).
  • Protest in der Provinz, in: ebd., S. 65–68 (gemeinsam mit Lars Geiges, Hannes Keune und Julian Schenke).
  • Die CDU und der Konservatismus, in: ebd., S. 101–104.
  • AfD: Mut oder Wut?, in: ebd., S. 145–147.
  • Der letzte Oberschlesier. Der Nationalist und Revanchist Christian Stoll, in: Walter, Franz; Nentwig, Teresa (Hg.): Das gekränkte Gänseliesel. 250 Jahre Skandalgeschichten in Göttingen, Göttingen 2016, S. 241–249.
  • Trutzburgen des Konservatismus. Auf Spurensuche im konservativen Milieu, in: Indes. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, H. 3/2015, S. 111–122 (gemeinsam mit Julika Förster und Julia Kopp).
  • Vom Kulturkampf um die Unterschicht, in: Hensel, Alexander; Hiemann, Roland; Kallinich, Daniela; Lorenz, Robert; Mueller-Stahl, Robert; Rahlf, Katharina (Hg.): Parteien, Protest und Populismus. Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2014, Stuttgart 2015, S. 116–118.
  • (Wahl-)Kampf gegen die Bedeutungslosigkeit. Über die Lage der NPD und ihre Chancen bei den Landtagswahlen, in: ebd., S. 270–273.

Studien

Online-Artikel