Status: Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Fachbereich:
Rechtsradikalismus

Kontaktmöglichkeiten

  • Institut für Demokratieforschung
    Georg-August-Universität Göttingen
    37073 Göttingen
    Weender Landstraße 14
  • Tel.: +49 551 39-1701 10
  • Fax: +49 551 39-1701 01
  • E-Mail: ktritte@uni-goettingen.de

Publikationen

[Auswahl]

Monografien

  • Rechtsradikalismus in Niedersachsen. Akteure, Entwicklungen und lokaler Umgang, Bielefeld 2019 (gemeinsam mit Florian Finkbeiner und Lars Geiges)
  • Hermann Rein und die Flugmedizin. Erkenntnisstreben und Entgrenzung, Paderborn 2018.
  • Pegida-Effekte? Jugend zwischen Polarisierung und politischer Unberührtheit, Bielefeld 2018 (gemeinsam mit Julian Schenke, Christopher Schmitz und Stine Marg)
  • NoPegida. Die helle Seite der Zivilgesellschaft?, Bielefeld 2016 (gemeinsam mit Stine Marg, Christopher Schmitz, Julia Kopp u. Franz Walter).
  • Weißkittel und Braunhemd. Der Göttinger Mediziner Rudolf Stich im Kaleidoskop, Göttingen 2014 (gemeinsam mit Stine Marg und Bonnie Pülm).

Herausgeberschaften

  • Entdeckt, erdacht, erfunden. 20 Göttinger Geschichten von Genie und Irrtum, Göttingen 2019 (gemeinsam mit Teresa Nentwig).
  • Umkämpfte Gewissheiten, Jahrbuch des Göttinger Institutes für Demokratieforschung, Bielefeld 2019 (gemeinsam mit Philipp Dudek, Michael Freckmann, Martin Grund, Pauline Höhlich und Katharina Rahlf).

Studien und Projekte

Aufsätze in peer-reviewed journals

Aufsätze

Online-Artikel

  • Was Pegida von ihren Gegnern unterschiedet, in: Zeit online, 03.02.2016.

Lehre

  • BA-Seminar: Vergangenheitsbewältigung – Geschichtspolitik – Erinnerungskultur. Der Umgang mit dem Nationalsozialismus in Deutschland nach 1945 (SoSe 2020)
  • Masterkolloquium: Gesellschaftliche Konflikte (WS 2019/2020)
  • BA-Seminar: „Rechtsradikalismus in Niedersachsen“. Historische und aktuelle Perspektiven und Phänomene (SoSe 2019)
  • BA-Seminar: Der Umgang mit dem „nationalsozialistischen Erbe“ in der Bundesrepublik. Elitenkontinuität – Vergangenheitspolitik – Erinnerungskultur (WS 2018/19)
  • BA-Seminar: »Wer sind ›die Rechten‹? Historische Perspektiven auf rechte Bewegungen und Stichwortgeber« (WS 2017/18)
  • MA-Kolloquium: Forschungspraxis (mit Lars Geiges und Julia Zilles): Demokratie und gesellschaftliche Konflikte (SoSe 2017 und WS 2016/17)
  • MA-Seminar: Gesellschaftliche Konflikte am Beispiel der Roten Armee Fraktion (WS 2016/17)
  • BA-Seminar: 1968 als ›Ereignis, Symbol und Chiffre‹ (SoSe 2016)
  • MA-Seminar: Elitenkontinuität nach 1945. Das »nationalsozialistische Erbe« und die junge Bundesrepublik (WS 2015/16)
  • BA-Seminar (mit Stine Marg): Der Einfluss der RAF auf die politische Kultur der Bundesrepublik (SoSe 2015)

Vorträge

12/2021: Vortrag »Rechtsradikalismus in Niedersachsen. Historische und aktuelle Perspektiven« (AEWB).

05/2021: Moderation im Literarischen Zentrum Göttingen: Diana Kinnert: »Die neue Einsamkeit«.

04/2021: Eröffnungsvortrag bei der Ringvorlesung der Universität Göttingen: »Extreme Rechte – Bedrohungen und Gegenstrategien«: Rechtsradikalismus in der politischen Kultur Niedersachsens, URL: https://www.youtube.com/watch?v=qf14MNiLq_Q .

02/2020: Podiumsdiskussion »Demokratie – Nur eine Floskel? Wie Rechte Staat und Gesellschaft herausfordern« (Friedrich-Ebert-Stiftung Niedersachsen).

11/2019: Podiumsdiskussion »Gefahr von rechts. Die Identitäre Bewegung. Eine unterschätzte Gefahr von rechts?« (Friedrich-Ebert-Stiftung Niedersachsen).

11/2019: Vortrag im Forschungskolloquium des DJI Halle zu »Pegida im Bann der Jugend«.

06/2019: Vortrag bei der Landtagsfraktion von Die Grünen Göttingen: Rechtsradikalismus in Niedersachsen.

04/2019: Vortrag bei der Fachtagung »Medizintäter. Ärzte und Ärztinnen im Spiegel der NS-Täterforschung« an der Universität Erlangen: Zwischen Erkenntnisstreben und Entgrenzung. Das Selbstverständnis der Wehrmachtsflugmediziner als Grundlage ihrer Elitenkontinuität.

01/2019: Moderation im Literarischen Zentrum Göttingen: »Wer wir sind«. Die Erfahrung ostdeutsch zu sein von Jana Hensel und Wolfgang Engler.

01/2019: Vortrag bei der Nacht des Wissens: Pegida-Effekte. Jugend zwischen Polarisierung und politischer Unberührtheit (mit Julian Schenke, Christopher Schmitz und Stine Marg).

11/2018: Vortrag im Forschungskolloquium des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der Universität Aachen: Das Selbstverständnis Hermann Reins und der Luftwaffenmediziner im Nürnberger Ärzteprozess und im „Dokumentenstreit“.

09/2018: Vortrag im Städtischen Museum Göttingen: Der Göttinger Physiologe und Flugmediziner Hermann Rein (1898-1953). Wissenschaft im Nationalsozialismus und Elitenkontinuität.

09/2018: Vortrag vor der nds. Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen: »Kampf um die Straße« – »Kampf um die Köpfe«. Entwicklungen und Veränderungen der außerparlamentarischen Rechten.

09/2018: Vortrag in der Gedenkstätte Hadamar: »Reine Wissenschaft« und »saubere Wehrmacht«? Medizinverbrechen und Elitenkontinuität am Beispiel des Flugmediziners Hermann Rein.

04/2018: Podiumsdiskussion auf der Jahrestagung des Landespräventionsrates Niedersachsen (Input: Rechtsradikalismus in Niedersachsen).