Fachbereich:
Niedersächsischer Demokratiemonitor (NDM)

Kontaktmöglichkeiten

  • Institut für Demokratieforschung
    Georg-August-Universität Göttingen
    37073 Göttingen
    Weender Landstraße 14
  • Fax: +49 551 39-1701 01
  • E-Mail: philipp.harfst@uni-goettingen.de

Persönliches

Philipp Harfst ist seit Oktober 2021 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Göttingen, seit September 2022 ist er am Institut für Demokratieforschung beschäftigt. Dort koordiniert er als Projektmanager die Arbeit der "Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen in Niedersachsen" (FoDEx). Seine Forschung ist im Spannungsfeld zwischen vergleichender Demokratie-, Einstellungs- und Verhaltensforschung angesiedelt. Er interessiert sich für Fragen der Demokratiezufriedenheit und der politischen Legitimität sowie deren institutioneller und individueller Determinanten. Seine Arbeiten wurden unter anderem in Acta Politica, Electoral Studies, European Journal of Political Research, European Union Politics, International Political Science Review und dem Journal of Elections, Public Opinion and Parties publiziert. Philipp Harfst hat seine Promotion 2007 an der Universität Lüneburg abgeschlossen. Vor seinem aktuellen Engagement in Göttingen war Philipp Harfst an den Universitäten Düsseldorf (2000-2003), Greifswald, (2008-2016), Oldenburg (2016-2017), Lüneburg (2013 & 2018-2019), und Salzburg (2017-2018) sowie der Technischen Universität Dresden (2019-2021) beschäftigt. Weitere Informationen und eine vollständige Liste aller Publikationen finden Sie hier [www.philipp-harfst.jimdo.com]

Publikationen (Auswahl)

  • 2021. Harfst, Philipp, Damien Bol, Jean-François Laslier. »Designing Preference Voting«, Electoral Studies 69 [https://doi.org/10.1016/j.electstud.2020.102262]
  • 2018. Harfst, Philipp, André Blais, Damien Bol. »Voting Strategically in Two-Vote Elections”, in: Aldrich, John, André Blais, Laura B. Stephenson (Hrsg.). The Many Faces of Strategic Voting. Tactical Behaviour in Electoral Systems around the World, Ann Arbor: Michigan University Press, 150-177 [https://doi.org/10.3998/mpub.9946117]
  • 2018. Harfst, Philipp, Sarah Dingler, Jessica Fortin-Rittberger, Julian Noseck. »Elusive Indeed. The Mechanical Versus Psychological Effects of Electoral Rules at the District Level”, Electoral Studies 53, 90-98 [https://doi.org/10.1016/j.electstud.2018.04.001]
  • 2017. Fortin-Rittberger, Jessica, Philipp Harfst, Sarah Dingler. »The Costs of Electoral Fraud. Establishing the Link between Electoral Integrity and Satisfaction with Democracy”, Journal of Elections, Public Opinion and Parties 27 (3), 350-368 [https://doi.org/10.1080/17457289.2017.1310111]
  • 2017. Golder, Sona N., André Blais, Damien Bol, Philipp Harfst, Jean-François Laslier, Laura B. Stephenson, Karine Van der Straeten. »Votes for Women: Electoral Systems and Support for Female Candidates«, in: Politics & Gender, 107-131 [https://doi.org/10.1017/S1743923X16000684]
  • 2017. Harfst, Philipp. »The Political Consequences of Changes in District Magnitude«, in: Acta Politica 52 (3), 406-427 [https://doi.org/10.1057/s41269-016-0022-0]
  • 2016. Bol, Damien, Philipp Harfst, André Blais, Sona N. Golder, Jean-François Laslier, Laura B. Stephenson, Karine Van der Straeten. »Addressing Europe’s Democratic Deficit: An Experimental Evaluation of the Pan-European District Proposal
«, in: European Union Politics, 525-545 [https://doi.org/10.1177/1465116516630151]